Heute möchte ich beleuchten, ob sich Aldi auf dem Kapselmarkt fest etablieren kann, oder ob Aldi, mit dem Expressi-System, weit hinter den Konkurrenten Nestlé und Tchibo zurück bleibt.

Aldi hat Ende Oktober 2013 den Schritt gewagt und eigene Kaffeekapseln inklusive der passenden Maschine dauerhaft ins Sortiment mit aufgenommen. Das Aldi System hört auf den einprägsamen Namen „Expressi“. Hinter diesen Namen verbergen sich hochwertige Kaffeekapseln und Maschinen von der Krüger Unternehmensgruppe, welche auch schon Kaffeekapseln für das Verismo-System von Starbucks produziert.

Das Kapsel-Sortiment

Das Kapsel-Sortiment

Bei den Expressi-Kapseln handelt es sich um K-fee Kapseln, welche es schon längere Zeit auf dem Markt gibt.

Das es diese nun bei Aldi Süd zu kaufen gibt, dürfte den K-fee Kapseln einen zusätzlichen Schub nach vorne verschaffen. Zudem gibt es die Expressi Kapseln von Aldi schon zu einem sehr guten Kurs von nur 2,99€ pro Packung zu kaufen. Das sind nur 19 Cent pro Kaffeekapsel. Die Milchgetränke schlagen zwar, aufgrund der Milchkapseln, mit ca. 38 Cent zu Buche, liegen aber preislich auch noch weit unter den Preisen der Konkurrenz. Die Expressi Maschine ist eine solide, hochwertige Kapselmaschine, die es schon für unter 70 Euro im Handel gibt. Die Tchibo Cafissimo Maschinen gibt es aber auch schon für knapp 50 Euro im Handel. Auch die Nestlé Nespresso Maschinen gibt es schon ab 100 Euro zu kaufen. Die Expressi-Maschine liegt preislich somit im Mittelfeld, kann aber, im Gegensatz zur Konkurrenz, auch Milchgetränke, mit Milchkapseln, zubereiten.

Ein Problem des Expressi-Systems ist es, dass es die Kapseln und die Maschine vorerst nur bei Aldi Süd zu kaufen gibt. Die Aldi-Kunden aus Norddeutschland gehen erst einmal leer aus.

Die Expressi-Maschine

Die Expressi-Maschine

Somit ist der Kundenkreis des Expressi-Systems erst einmal auf Mittel- und Süddeutschland beschränkt. Damit fallen viele potentielle Kunden im Norden weg. Umso überzeugender muss das System beim Kundenkreis präsentiert werden. Denn nur so ist eine Akzeptanz gewährleistet. Zur Einführung hatte Aldi Süd, im Geschäft, zur Verkostung des Kaffees geladen. Dieses sollte jedoch nur eine von vielen zukünftigen Aktionen sein, um die Expressi Kapseln für die Kunden attraktiv zu machen.

Die Konkurrenten  Nestlé und Tchibo bringen immer wieder neue Sorten auf den Markt und haben eine deutlich breitere Kapselauswahl als Aldi. Dieses dürfte Aldi besonders den Anfang schwer machen. Auch hier muss Aldi immer wieder neue Sorten etablieren und die Kunden mit neuen Kreationen überraschen. Denn nur so kann sich Aldi im Kampf um die Krone auf dem Kapselmarkt erobern.

Der Schritt von Aldi Süd ist als sehr gewagt anzusehen, da die Konkurrenz zur Zeit auch sehr aktiv ist und es viele Veränderungen gibt. Nestlé hat gerade erst eine neue große Werbekampagne mit George Clooney und Matt Damon gestartet. Auch Tchibo möchte mit besonderen roten Weihnachtseditionen der Maschinen die Verkäufe ankurbeln. Hier darf Aldi nicht den Anschluss verlieren und muss versuchen eine gute Marketingkampagne für das Expressi-System in Gang zu bringen.

Was Aldi von der Konkurrenz unterscheidet? Aldi verfolgt ein ganz anderes Image, als Nestlé mit den Nespresso Kapseln.  Die Nespresso-Kapseln werden als hochwertiges Lifestyle Produkt angeworben. Beim Discounter oder im Supermarkt wird es die „exklusiven“ bunten Kapseln von Nestlé deshalb auch nie geben. Die Expressi Kapseln und die Maschinen sollen vor allem die breite Masse ansprechen. Die Kapseln sollen, beim wöchentlichen Einkauf, mit in den Einkaufswagen wandern. Die Tchibo Cafissimo Kapseln gibt es aber auch in fast jedem Supermarkt und zudem noch den vielen Tchibo Filialen, welche ich über das ganze Bundesgebiet erstrecken. Die Aldi Kapseln werden daher wohl primär von den Aldi-Käufern gekauft. Es wird wohl kaum jemand, nur aufgrund der Maschine und der Kapseln, extra noch zum Discounter fahren.

Es ist schwer zu prognostizieren, ob sich die Aldi Expressi Kapseln auf dem Kapselmarkt, als eigenständige Marke, etablieren können. Die Konkurrenz schläft nicht und dürfte die Verkäufe des Expressi-Systems mit Spannung verfolgen. Aldi Süd muss weiter am Kapselsortiment und der flächendeckenden Versorgung arbeiten. Wenn dieses in Zukunft gemacht wird, können die Expressi Kapseln, aufgrund der guten Kapselpreise, wohl auch in Deutschland viele zusätzliche Fans bekommen. Eine Abwanderung von der Konkurrenz zu dem Expressi-System, halte ich persönlich jedoch für sehr unwahrscheinlich.

Alles in allem bin ich gespannt, was die Zukunft bringt. Sie auch? Schreiben Sie ihre Meinung einfach als Kommentar unter diesen Beitrag. Ich freue mich immer über eine rege Diskussion zu den Themen auf dieser Seite.

 

Über den Autor

Mein Name ist Steffen. Ich bin Autor dieser Seite und seit Jahren ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker. Ich habe es mir selbst zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Menschen über das Thema Kapselkaffee zu informieren und meine Erfahrungen mit Maschinen und Kapseln zu teilen. Wenn Sie mich bei Facebook, Google+ oder Twitter abonnieren würde mich das sehr freuen! Auch Kommentare zu Beiträgen sind immer gerne gesehen.

Ähnliche Beiträge

8 Responses

  1. Brigitte Hallist

    Und schon wieder ein neuer Mitstreiter am Feld. Kann mich doch eh jetzt schon so schwer entscheiden. Habe schon länger überlegt, was für eine Maschine ich denn kaufen soll. Zuletzt habe ich so lange überlegt ob ich so Holzhaustüren anschaffen soll oder nicht. Schlussendlich habe ich es getan, ist es jetzt an der Zeit Aldi-Süd eine Chance zu geben und diesen Kaffee zu probieren ich mein zumindest hat der Kapselhersteller auch mal für Starbucks was gemacht. So schlecht kann er nicht sein, denke ich gebe den ganzen eine Chance, allen anderen viel Glück bei der Auswahl :-)
    Lg, Brigitte

    Antworten
  2. Margit

    Kann mir jemand sagen, ob die Kapseln auch benutzbar sind in eine Nescafe Dolce Gusto – Maschine?

    Danke für Eure Antworten.

    Margit

    Antworten
  3. Iron

    Hallo Frau Fiedler, ich würde sie besser nicht in die Cafissimo machen! Sowohl bei meiner Cafissimo als auch bei dem Modell im Bekanntenkreis ist nach Einsatz der zweiten Aldikapsel eine Verstopfung durch Kaffeepulver entstanden und die Maschine ging erst nach aufwändiger Reinigung wieder (konnte man zwar selbst machen, aber mühselig und wer weiß, ob es ibei jedem klappt)! Seitdem haben wir keine Aldikapseln mehr hineingetan und die Maschinchen laufen wieder einwandfrei. Da es bei beiden Maschinen jeweils nach Einsatz der zweiten Aldikapsel zu den Problemen kam und die Maschinen nun wieder gehen, bin ich mir sicher, dass ein Zusammenhang besteht. Mir kommen nur noch Originalkapseln hinein nach dieser Aktion.

    Antworten
  4. Iron

    Ergänzung: Mein Bekannter hat dann die Aldikapsel mal geöffnet und sie ist im Inneren minimal anders aufgebaut – ich meine, es würde nach oben hin ein Sieb fehlen, was die Originalkapseln von Tchibo haben. Womöglich gelangt dadurch mehr Pulver in die Maschine und es kam dadurch zu der Verstopfung.
    Zudem fiel mir bereits beim ersten Einsatz einer Aldikapsel in der Maschine auf, dass der „Kaffee“ sehr dünnflüssig war. Ich schob es aber auf den sehr geringen Stärkegrad der Sorte (4 von 10), vermutlich war das aber bereits das erste Anzeichen der Fehlfunktion, denn bei der zweiten Aldikapsel in der Maschine kam dann nur noch ein dünner Strahl heraus mit sehr sehr wenig brauner Farbe. Die Hälfte lief auch gar nicht in die Tasse, sondern hinten hinunter.

    Antworten
  5. Michael

    Melitta ist auch mit eigenem Systerm gescheitert, es gibt schon zu viele Anbieter auf dem Markt. Ich sehe da keine große Zukunft, es sei denn, die Kapseln sind billig. Geiz ist geil, daher achten viele nur auf den Preis, nicht auf Qualität. Ich persönlich kaufe nicht bei Aldi, von daher uninteressant.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Shares