Melitta AVANZA im Test: Kompakter Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumer
Verarbeitung & Design90%
Bedienung & Handhabung92%
Kaffee- und Milchschaumergebnis90%
Reinigung87%
90%Gesamtergebnis

Melitta hat mit dem Modell AVANZA einen kompakten Kaffeevollautomaten auf den Markt gebracht, welcher einfach und innovativ in der Bedienung ist und neben dem klassischen Bohnenkaffee, auch problemlos einen Latte Macchiato oder Cappuccino zubereiten kann. Der AVANZA (Typ: F270-100) hat mich in den letzten zwei Monaten durchgehend im Alltag begleitet und musste sich als täglicher Kaffeevollautomat im Test bewähren. In dieser Zeit wurden unzählige Kaffeegetränke zubereitet, die Handhabung mit dem Wassertank ausprobiert und die Bedienung und Reinigung ganz genau unter die Lupe genommen, so dass dieser Test komplett aus eigenen Erfahrungen geschrieben ist. Für die Transparenz: Melitta hat mir den Avanza Kaffeevollautomaten für diesen Test zur Verfügung gestellt. Allerdings habe ich keine Vorgaben bekommen und konnte alles frei und von meinen eigenen Erfahrungen geprägt schreiben. Ich hoffe, dass ich dem ein- oder anderen mit der Entscheidungsfindung weiterhelfen kann und das dieser Testbericht vom Melitta AVANZA weiterhilft. Ich habe wie immer alles mit reichlich Bilder hinterlegt, so dass ihr euch ein bestmögliches Bild machen könnt.

Wichtigste Daten im Überblick

Preisca. 499€ (UVP)
Leistung (max.)1450 Watt
Wassertankca. 1,5 Liter
Bohnenbehälterca. 250 g
Maße (BxHxT)200 x 325 x 455 mm

Design & Verarbeitung

Der Kaffeevollautomat wirkt optisch hochwertig verarbeitet und bietet in der Farbe „Mystic Titan“ einen insgesamt modernen Look, welcher jede Küche aufwertet. Durch die kompakten Gesamtmaße mit einer Breite von nur ca. 20 Zentimetern, wirkt er nicht klobig und findet auch in kleinen Küchennischen problemlos Platz. Auf der Vorderseite hat der AVANZA einen Edelstahl-Look, welcher wie gebürsteter Edelstahl aussieht. Allerdings handelt es sich auch hier, wie auch beim Rest des Vollautomaten, um Kunststoff. Der Kaffeeauslauf und einige Drehregler haben einen Chrom-Look, welcher das durchweg hochwertige Erscheinungsbild des Melitta Avanza unterstreicht. Wer allerdings schon einmal einen Kaffeevollautomaten mit weniger Kunststoffteilen und vielleicht sogar „echtem Edelstahl“ hatte, wird eventuell enttäuscht sein. Die Verarbeitung ist dennoch hochwertig, die abnehmbaren und herausziehbaren Teile haben keine unschönen Spaltmaße und alles wirkt vom Gesamtdesign stimmig und durchdacht. Die Höhe von ca. 32,5 Zentimetern ist dem größeren Bohnenbehälter und dem größeren Wassertank geschuldet, welcher im hinteren Maschenteil leicht heraussteht. Der Melitta Avanza braucht nur in der Tiefe etwas mehr Platz, da er hier ca. 45,5 Zentimeter lang ist. Doch auf einer normalen Küchenplatte ist das gar kein Problem. Meiner Meinung nach ist das Gesamtdesign gelungen und die Verarbeitung, trotz Kunststoff, insgesamt hochwertig. In den letzten zwei Monaten im Einsatz haben sich hier keine Schwächen offenbart. Das einzige Teil aus Edelstahl ist das Tropfblech, welches, dank der Materialwahl, auch noch keine Abnutzungserscheinungen vorweist.

Wassertank & Bohnenbehälter

Der Wassertank ist mit ca. 1,5 Liter Fassungsvermögen angenehm groß, so dass seltener eine Befüllung notwendig ist. Daran ändert auch der Spülvorgang nichts, welcher beim Einschalten durchgeführt wird. Der Wassertank ist gut erreichbar am linken Gehäuserand. Hier kann dieser durch leichtes Ziehen nach oben zur Seite entfernt werden. Der Wassertank hat einen integrierten Griff und kann optional mit einem Wasserfilter (Wechsel alle 6 Monate) bestückt werden. Das Einsetzen und Entfernen vom Wassertank geht kinderleicht und wurde hier hervorragend gelöst. Der Bohnenbehälter ist über eine Klappe auf der Oberseite erreichbar. Der Behälter fasst ca. 250 g Kaffeebohnen, was für die kompakte Gesamtmaße des Kaffeevollautomaten schon enorm ist. Wir haben nur einen einzigen Bohnenbehälter, welcher aber durch die große Öffnung einfach und schnell befüllt ist.

Bedienung & Handhabung

Wenn den Melitta Avanza ein Punkt ganz besonders auszeichnet, ist es die einfache und innovative Bedienung. Auf der Vorderseite ist ein hervorragend erreichbares Bedien-Panel über welches sich mit wenigen Handgriffen alle Einstellungen vornehmen lassen. Wer allerdings etwas tiefere Einstellungen vornehmen will (Wasserhärte, Abschaltzeit, Filterwechsel usw.), kommt nicht um einen Blick in die Bedienungsanleitung herum. Denn das Einstellungsmenü ist mit seinen wenigen Zeichen und Symbolen nicht immer sofort selbsterklärend, so dass Anleitung des Avanza mit hier schon oft hervorragende Dienste bewiesen hat. Wenn es aber ausschließlich um die Zubereitung von Kaffee, Espresso oder auch Kaffeegetränken mit Milchschaum geht, weiß der Kaffeevollautomat in ganzer Linie zu überzeugen.

Hier ist die Bedienung und Handhabung nämlich kinderleicht und von Jedermann auch nach der ersten Zubereitung absolut verständlich. Über einen Drehregler (ganz links) lässt sich stufenlos die Wassermenge zwischen 20 und 220 ml regulieren. Direkt daneben befinden sich Zubereitungstasten für eine oder zwei Tassen Kaffee. In der Mitte ist eine Taste mit einer Kaffeebohne. Über diese kann die Stärke in drei Stufen (1-3 Bohnen) in Sekunden angepasst werden. Der Drehregler ganz rechts und die Dampftaste kommen nur zum Einsatz, wenn Milchschaum oder Heißwasser zubereitet werden soll. Der Kaffeeauslauf lässt sich stufenlos in der Höhe verstellen. In höchster Position hat dieser eine Höhe von ca. 13 cm, so dass auch große Latte Macchiato Gläser darunter Platz finden. Alles in allem ist die Bedienung, wenn es nur um die Zubereitung von Kaffee und Milchschaum geht, einfach und innovativ. Lediglich bei dem Vornehmen von tieferen Einstellungen am Melitta Avanza muss die Bedienungsanleitung zur Hand genommen werden.

Kaffeezubereitung

Egal ob Espresso, Caffe Crema oder andere Kaffeegetränke. Der Melitta Avanza kann durch einfache und schnelle Regulierung der Wassermenge und Kaffeestärke nahezu jedes gewünschte Getränk im Handumdrehen zubereiten. Allerdings wird etwas Grundwissen vorausgesetzt, da alles manuell reguliert werden muss und es für den „Espresso“ nicht noch eine extra Zubereitungstaste gibt. Alles wird über die Ein- oder Zwei-Tassen Zubereitungstaste zubereitet. Wer aber weiß, dass die Wassermenge bei einem Espresso eher klein ist, wird auch damit keine Probleme haben. Grundsätzlich wird über die stufenlose Regulierung der Wassermenge (Drehregler links) die Wassermenge angepasst. Wer einen Kaffeebecher (220 ml) komplett füllen möchte, muss den Regler dann ganz nach rechts drehen. Danach kann, wenn gewünscht, die Kaffeestärke über die Bohnentaste reguliert werden. Eine Bohne bedeutet milde Stärke, drei Kaffeebohnen bedeutet starker Kaffee. Im Anschluss muss nur noch die Zubereitungstaste für einen oder zwei Kaffee gedrückt werden. Den Rest erledigt der Kaffeevollautomat im Handumdrehen.

Milchschaum-Zubereitung

Um mit dem Melitta AVANZA Milchschaum zuzubereiten, wird die Aufschäumdüse benötigt, welche sich rechts neben dem Kaffeeauslauf befindet. Von Melitta wurde diese Einheit kurzerhand „Easy Cappuccinastore“ genannt, da die Bedienung so einfach und innovativ wie auch bei der Kaffeezubereitung von der Hand geht. Die Besonderheit ist beim Milchaufschäumer, dass die Milch nirgends eingefüllt werden muss. Es muss einfach das Schlauch-Ende von der Schaum-Düse in eine handelsübliche Milchtüte gesteckt werden. Aus der Milchtüte wird dann von dem Kaffeevollautomaten die Milch bezogen und diese schließlich kurz vor dem Einlaufen in die Tasse mit heißem Dampf aufgeschäumt. Das erspart einem eine lästige Reinigung von einem zusätzlichen Behälter. Außerdem wird immer nur die Milchmenge gezogen, welche auch tatsächlich benötigt wird. So bleibt am Ende keine unaufgeschäumte Milch in irgendeinem Behältnis. Für die Zubereitung von Milchschaum muss die Maschine kurz aufheizen. Nach dem Drücken der Dampftaste beginnt der Aufheizvorgang, der ca. 20 Sekunden dauert. Anschließend kann über den Drehregler die Aufschäum-Düse geöffnet werden und die Milch wird aus der Tüte durch den Aufschäumer in die Tasse gepumpt. Die Ausgabe von Milchschaum stoppt, sobald der Drehregler wieder zurück gedreht wird. Einfacher und schneller geht es nicht den Milchschaum für den Latte Macchiato oder den Cappuccino zu produzieren. Die Tasse muss nach der Zubereitung vom Milchschaum natürlich noch wieder unter den Kaffeeauslauf gestellt werden, damit der Kaffee dann das Gesamtergebnis komplettieren kann. Der Vorteil der manuellen Bedienung ist die hohe Variationsmöglichkeit bei Milchschaum und Kaffee (Stärke, Menge) bei jedem Kaffeegetränk. Das ist hier deutlich besser gelöst als bei den Vollautomaten, welche auf einen Tastendruck alles selber bestimmen und zubereiten. Mit der richtigen Milch muss etwas experimentiert werden. Ich habe gute Milchschaum-Ergebnisse mit 1,5% H-Milch erzielt.

Leises Mahlwerk & heißer Kaffee

Bei dem Melitta AVANZA kommt ein Stahl-Kegelmahlwerk zum Einsatz. Dieses ist besonders geräuscharm und leise bei dem Mahlen der Kaffeebohnen. Der Mahlgrad kann in fünf Stufen eingestellt werden (anfangs keine Einstellungen vornehmen!). Zudem ist der Kaffee richtig schön heiß, wenn er aus dem Kaffeevollautomaten in die Tasse fließt. Auf der heißesten Stufe habe ich knapp 77°C beim Kaffee gemessen. Der Kaffee ist damit richtig schön heiß und kann im ersten Moment auch gar nicht getrunken werden. So eine hohe Kaffeetemperatur hatte ich bei einem Kaffeevollautomaten bisher eher selten.

Videotest des Melitta AVANZA

Reinigung des Kaffeevollautomaten

Ein Kaffeevollautomat bedarf immer auch einen gewissen Reinigungsaufwand. Auch beim Melitta Avanza muss die Abtropfschale und der Auffangbehälter für die Kaffeereste regelmäßig entleert werden. Hierfür zeigt der Kaffeevollautomat ein Abtropfschalen-Symbol an. Die Abtropfschale inklusive dem Kaffeesatzbehälter lässt sich einfach nach vorne am Tropfgitter nach vorne aus dem Vollautomaten rausziehen. Allerdings ist die Abtropfschale immer ziemlich voll mit Tropfwasser, so dass auf ruckartiges Ziehen verzichtet werden sollte. Auch der Kaffeesatzbehälter enthält immer ziemlich feuchte Kaffeereste/Pads, welche die Reinigung auch nicht gerade vereinfachen. So muss der Behälter doch mindestens einmal wöchentlich mit etwas Spülmittel gereinigt werden, damit auch die ganzen Kaffeereste entfernt werden.

Einmal wöchentlich ist auch der Reinigungszyklus von der Brüheinheit. Diese kann über eine Wartungsklappe (rechte Gehäuseseite) einfach herausgezogen werden. Hier reicht ein Entfernen der Kaffeereste und ein Abspülen unter klarem Wasser. Anschließend muss diese nur noch wieder mit einem Küchentuch trocken gewischt werden. Nach ca. einem Monat hatte ich zudem auf dem Display des Melitta Avanza eine „Clean“-Anzeige. Im Clean-Programm muss mit einer speziellen Reinigungstabelle ein Spülvorgang durchgeführt werden. Die Reinigungstabletten sind optional erhältlich (auch von Melitta). Der Clean-Vorgang bei der Avanza dauert ca. 15 Minuten. Hierbei muss öfter die Abtropfschale entleert werden. Mit der Bedienungsanleitung war die Reinigung aber kein Problem. Entkalken musste ich den Kaffeevollautomaten in den zwei Monaten Nutzung noch nicht (sehr weiches Wasser). Insgesamt ist der Reinigungsaufwand für einen Kaffeevollautomaten nicht besonders hoch. Die Abtropfschale und der Kaffeesatzbehälter benötigen den meisten Aufwand. Das Reinigen der Brüheinheit ist schnell erledigt und sollte unbedingt auch gemacht werden, damit keine Kaffeereste im System Schimmel ansetzen. Das Gehäuse freut sich immer mal wieder über ein Abwischen mit einem feuchten Küchentuch.

Fazit

Der Melitta Avanza Kaffeevollautomat ist ein tolles Gerät, welches vor allem durch die einfache und innovative Bedienung zu überzeugen weiß. Kaffeestärke- und -menge lassen sich im Handumdrehen an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Der Melitta Vollautomat ist während der Zubereitung leise und bietet insgesamt ein tolles heißes Kaffeeergebnis. Die einfache Nutzung des Milchaufschäumers mit dem guten Ergebnis und der geringe Reinigungsaufwand runden das positive Gesamtbild des Avanza-Gerätes ab. Von mir gibt es für das Gerät, auch aufgrund des großen Wassertanks und des verhältnismäßig großen Bohnenbehälters, eine ganz klare Kaufempfehlung!

Du hast den Melitta Avanza ebenfalls getestet? Wie sind deine Erfahrungen zum Gerät? Schreibe diese gerne als Kommentar unter diesen Testbericht.

Wertung der Leser (von 1 Bewertungen)
Design
ReinigungNicht bewertet!
VerarbeitungNicht bewertet!
MilchschaumNicht bewertet!
HandlingNicht bewertet!
Gesamtwertung99/100

Über den Autor

Mein Name ist Steffen. Ich bin Autor dieser Seite und seit Jahren ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker. Ich habe es mir selbst zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Menschen über das Thema Kapselkaffee zu informieren und meine Erfahrungen mit Maschinen und Kapseln zu teilen. Wenn Sie mich bei Facebook, Google+ oder Twitter abonnieren würde mich das sehr freuen! Auch Kommentare zu Beiträgen sind immer gerne gesehen.

Ähnliche Beiträge

Eine Antwort

  1. Stephan
    Gesamtwertung 78/100
    Design
    Reinigung Nicht bewertet!
    Verarbeitung Nicht bewertet!
    Milchschaum Nicht bewertet!
    Handling Nicht bewertet!

    Super Bericht, sehr umfangreich und detailliert, da können sich manche eine Scheibe abschneiden.
    Liebe Grüße Stephan

    Testbericht hilfreich? Ja   Nein

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wähle die Anzahl an Sternen die du vergeben willst
Design
Reinigung
Verarbeitung
Milchschaum
Handling
Shares