Kaffeekapseln werden von Jahr zu Jahr beliebter. Kunden sind bereit für eine geringe Menge an Kaffee große Geldbeträge zu bezahlen. Denn viel Kaffee ist in einer Kaffeekapsel nicht enthalten – oder doch? Ich möchte in diesem Beitrag den Inhalt von Kaffeekapseln genauer beleuchten. Wie viel Kaffee bekommt der Kunde im Endprodukt? Ist der vergleichsweise hohe Preis für Kaffeekapseln gerechtfertigt? Mit dieser und weiteren Fragen habe ich mich in diesem Beitrag auseinandergesetzt.

wie_viel_kaffee_kaffeekapseln

Wie viel Kaffee steckt in einer Kaffeekapsel?

 

Kaffee war früher ein absolutes Luxusprodukt. Ein Pfund Kaffee war im Supermarkt noch ziemlich teuer. In den letzten Jahren ist der Preis für den Kaffee stark gefallen. Immer günstigerer Kaffee drängt auf den Markt. Die Konkurrenz beim Kaffee steigt und steigt. Dennoch scheinen Kaffeekapseln ein teurer Spaß zu bleiben. Diese sind von der Preissenkung unberührt. Der Großteil der Kaffeebäume wächst in Brasilien. Hier gab es im Jahr 2010 2.158.560 Hektar Ernteflächen für Kaffee. An Platz zwei der Ernteflächen liegt Indonesien (Zahlen: Tchibo Kaffeereport 2013). Die Anbauflächen für die kleinen Kaffeebohnen steigen von Jahr zu Jahr. Der Durst nach Kaffee wird immer größer. In Deutschland werden pro Kopf im Jahr 149 Liter des schwarzen Heißgetränkes verzerrt. Der Anteil an Kaffeekapseln steigt hierbei immer weiter an. Dieses liegt an der wachsenden Anzahl an Single-Haushalten und der Bequemlichkeit der Bevölkerung. Es muss schnell und einfach gehen. Doch viele Menschen machen sich gar keine Gedanken darüber, wie viel sie eigentlich für den Kaffee aus den Kaffeekapseln bezahlen. Erst nach und nach kommen viele auf den Gedanken, das Kapselkaffee ziemlich teuer ist.  

nespresso_kapsel_kaffeebohnen

Viel Kaffee in Kaffeekapseln? – Nein!

Schon die Mengenangaben auf den Verpackungen der Kaffeekapseln zeigen, dass hier nicht besonders viel Kaffee enthalten ist. Meist liegt Menge an Kaffee bei einer Packung Kaffeekapseln bei 50-53 Gramm. Das sind nur ca. 5 Gramm Kaffee pro Kaffeekapsel. Bei einem Preis von 3-5 Euro pro Packung sollte der Kilopreis besser nicht ausgerechnet werden. Dieser liegt bei Kaffeekapseln nämlich dann schnell bei 50-80 Euro. Im Geschäft wären viele sicherlich nicht bereit für 1 Kilogramm Kaffeebohnen diesen Betrag zu bezahlen. In Kaffeekapseln verpackt scheint dieses aber viele nicht zu interessieren. Sehr gute Espresso-Bohnen sind im Geschäft schon für ca. 20 Euro das Kilogramm zu bekommen. Natürlich sind diese dann nicht in Kapsel- sondern in Bohnenform. Dieses muss aber nicht unbedingt schlecht sein. Denn eigentlich gibt es nichts Besseres, als einen Kaffee aus frisch gemahlenen Kaffeebohnen. Der Aufwand bei der Zubereitung ist dann aber auch deutlich größer. Der Großteil der Kaffeetrinker will es heute einfach und bequem haben.  Die Kapselmaschinen passen hier besonders gut in das Konzept. Kapsel rein, ein Knopfdruck und ca. 40 Sekunden später fließt das schwarze Gold aus dem Kaffeeauslauf. Bei den Kaffeekapseln kann wirklich von Gold gesprochen werden. Denn wie bereits geschrieben, steckt in einer Kaffeekapsel wenig Kaffee. Natürlich kommen auf den Preis für eine Kaffeekapsel auch noch die Produktions- und Materialkosten der Kaffeekapsel. Doch auch dieses dürfte nicht die hohen Kosten für die Kaffeekapseln gerechtfertigen. Aber alles in allem sind Kaffeekapseln ein Luxusprodukt. Egal, ob nun zu einer Kaffeekapsel für 25 Cent (2,50€ Packung) oder einer Kaffeekapsel für 42 Cent (4,20€ Packung) gegriffen wird. Über diesen Aspekt sollte sich jeder, der sich eine Kapselmaschine anschafft im Klaren sein. Bei Kaffeekapseln bekommt der Kunde wenig Kaffee für viel Geld! 

Hier habe ich einmal ausgerechnet wie teuer ein Kilo Kaffee bei Kaffeekapseln sein kann. Je nach Preis für die Kaffeekapsel.

Wie ist ihre Meinung zu diesem Thema? Ist der Preis zu hoch oder gerechtfertigt? Schreiben Sie ihre Meinung einfach als Kommentar unter diesen Beitrag!

Über den Autor

Mein Name ist Steffen. Ich bin Autor dieser Seite und seit Jahren ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker. Ich habe es mir selbst zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Menschen über das Thema Kapselkaffee zu informieren und meine Erfahrungen mit Maschinen und Kapseln zu teilen. Wenn Sie mich bei Facebook, Google+ oder Twitter abonnieren würde mich das sehr freuen! Auch Kommentare zu Beiträgen sind immer gerne gesehen.

Ähnliche Beiträge

3 Responses

  1. Albalay

    Wir haben seit Jahren Nespresso kaffeemaschine. Würde aber NIE Kaffeekapseln irgendwo sonst kaufen. Es ist nicht gut für die Maschine es ist ein anderen Druck wo kaffee rauskommt. Und der Kaffee schmeckt gar nicht gut. Unterschied merkt mannHabe bei kollegm

    Antworten
  2. Niels

    Hallo zusammen, wir haben eine Tassimo Maschine zu Hause und sind damit sehr zufrieden. Ich trinke gern, aber wenig Kaffee, meine Freundin ab und zu mal Latte Macchiato. Ich habe mal ausgerechnet, wie es sich preislich verhält. Wir kaufen meist nur Angebote, also etwa 3,50 bis 4,00 Euro pro 16 Portionspackung (normal sind ja 5,00 Euro). Z.b. Jacobs Caffe Crema XL: 8,3 g Kaffee pro Kapsel bedeutet etwa 60 Tassen auf ein Pfund hochgerechnet. Bei 22 bis 32 Cent pro Portion bedeutet das etwa 13,13 bis 18,75 Euro pro Pfund Kaffee. Das ist etwa das doppelte bis dreifache des derzeitigen Kaffeepreises in den Läden. Für mich rechnet sich das nur, weil ich zu Hause nur an den Wochenenden eine Tasse trinke, ein Packung normalen Kaffee würde ich nicht in einem halben Jahr verbrauchen. Gerne trinke ich übrigens auch einen Bialetti zubereiteten Kaffee mit einer einer Sorte des Rösters meines Vertrauens hier in Magdeburg. Allerdings ist hier auch wieder der Nachteil, wie halte ich den gemahlenen Kaffee oder die Bohnen so lange frisch bis ich sie verbraucht habe. Die beste Haltbarkeit und Frische erhält man wahrscheinlich in der Kapsel.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Shares