Immer mehr Haushaltsgeräte lassen sich mit Sprachsteuerung bedienen. Egal ob Sound-System, Licht, Fernseher oder die Heizung – Die Bedienung mit der Sprache findet immer mehr Einzug in den Alltag. So war nur eine Frage der Zeit bis sich auch die erste Kaffeekapselmaschine in diese Reihe mit einordnet. Das Premium-Kapselsystem QBO aus dem Hause Tchibo bietet nun die Steuerung über Amazon Alexa an. In Kombination mit der Alexa-App oder einem anderen Echo-Gerät, lässt sich nun mit der Sprache der Wunsch-Kaffee zubereiten oder sogar im voraus die Zubereitung planen. Die zum QBO-System zugehörige You-Rista Kapselmaschine verfügt über ein WLAN-Modul und ist somit ohnehin mit dem heimischen Netzwerk verbunden. Eine Steuerung über die QBO-App, in welcher Kaffeekreationen erstellt, Kapseln nachbestellt oder die Maschine gewartet werden kann, war schon zum Marktstart möglich. Durch den QBO-Skill für „Alexa“ soll das alles nun noch smarter, via Sprachsteuerung, funktionieren. Ich habe die You-Rista Maschine in Kombination mit dem Echo Dot in den letzten Wochen ausprobiert und die Sprachsteuerung auf die Probe gestellt. Funktioniert das Steuern mit Sprache einwandfrei und wie sinnvoll ist es im Alltag?

Aller Anfang ist schwer

Für mich war das QBO-System und die You-Rista Maschine selber neu, so dass ich mich erst einmal mit dieser ein bisschen einarbeiten musste, bevor ich mich gleich intensiv mit der Sprachsteuerung beschäftigte. Ich hatte erst Probleme die Kapselmaschine mit meinem WLAN zu koppeln, habe es dann nach einem Telefonat mit dem Support und vielen Versuchen aber doch irgendwann geschafft. Die Verbindung mit dem heimischen WLAN-Netzwerk ist Pflicht für die Nutzung der QBO-Maschine mit Amazon Alexa, da darüber auch ein Software-Update auf die Kapselmaschine aufgespielt wird. Nachdem das Firmware-Update (1.40) aufgespielt war, galt es Alexa den QBO-Skill beizubringen. Dieser war in der Alexa-App schnell gefunden und installiert. Als nächstes musste noch die Alexa Sprachsteuerung in der QBO-App aktiviert werden, denn nur so kann Alexa auch die QBO-Maschine finden. Ihr könnt die Funktion in der QBO-App, bei den Maschinen-Einstellungen > Alexa Sprachsteuerung aktivieren. Nachdem an der YOU-RISTA und in den Apps alle Vorkehrungen getroffen waren, konnte der Test endlich starten.

„Alexa, sag‘ QBO mach mir einen Kaffee“

Diese Worte lassen Alexa auf den QBO-Skill zugreifen und direkt mit der YOU-RISTA Maschine kommunizieren. Solltest du bereits eine Kaffeekapsel in die Maschine eingelegt haben, wird die Maschine nun automatisch die Zubereitung beginnen – ganz ohne Tastendruck. Sollte keine Kaffeekapsel in der Maschine sein, weist einen Alexa auf das Starten der Zubereitung an der Maschine und das Einlegen einer Kapsel hin. Das heißt, um den Alexa-Skill der QBO-Maschine sinnvoll zu nutzen, müssen noch weitere Vorbereitungen getroffen werden. Ihr müsst eine Kaffeekapsel in den Schacht eurer QBO-Maschine einlegen und eine passende Tasse unter den Kaffeeauslauf stellen. Außerdem müsst ihr für ausreichend Wasser im Wassertank sorgen, damit die Maschine die Zubereitung auch starten kann. Im ersten Moment klingt das alles viel zu kompliziert und nicht zu Ende gedacht. Schließlich müsst ihr ja eh an die Maschine zum Kapsel einlegen, warum solltet ihr dann nicht auch direkt die Zubereitung starten? Das war tatsächlich auch mein Gedanke, weshalb ich mir noch ein paar Gedanken zur sinnvollen Nutzung der Sprachsteuerung der QBO-Maschine gemacht habe.

Zubereitung mit Alexa planen

Neben der klassischen Zubereitung mit Sprachsteuerung könnt ihr auch eine Kaffeezubereitung zu einer bestimmten Uhrzeit planen. Das heißt, dass euch morgens in der Küche direkt eine heiße Tasse Kaffee erwarten kann, ohne dass ihr an diesem Tag irgendetwas an der Maschine gemacht habt. Natürlich müsst ihr auch hierfür am Vorabend schon eine Kapsel einlegen und eine Tasse unter den Kaffeeauslauf stellen, allerdings macht diese Funktion deutlich mehr Sinn, als eine Steuerung und Zubereitung, wenn ihr eh an der Maschine steht. Um eine Zubereitung zu planen sagt ihr einfach „Alexa, sag‘ QBO, dass ich morgen früh um 7 einen Espresso haben möchte“. Alexa erinnert anschließend an das Einlegen der Kapsel und die Tasse und nennt Datum und Uhrzeit für die Zubereitung. Die geplante Zubereitungszeit wird anschließend in der QBO-App gespeichert und hinterlegt. Zur gewünschten Uhrzeit erwartet einen schließlich ein frisch gebrühter Kaffee in der Küche.

Kaffee auf Zuruf für einen stressfreien Morgen

Natürlich funktioniert die Zubereitung auch ohne Planung, wenn ihr am Vortag die oben genannten Vorbereitungen getroffen habt. So könnt ihr morgens beim Frühstück zubereiten parallel mit der Sprachsteuerung schon die QBO-Maschine bedienen. Dieses kann in den frühen Morgenstunden Zeit und Stress sparen. Ihr könnt beispielsweise mit den Händen euer Müsli zubereiten und gleichzeitig auch einen Kaffee mit eurer Sprache. Nervig wird es nur, wenn Alexa euch nicht richtig versteht. Ich habe vor allem anfangs einige Versuche gebraucht, bis ich mich an die Sprachsteuerung der QBO-Maschine gewöhnt hatte. Der kleine Echo-Dot hat hier seine Aufgabe aber hervorragend erfüllt und selbst teilweise schlecht ausgesprochene Aussagen verstanden und umgesetzt. Für alle die morgens wenig Zeit haben und immer gestresst sind, ist so etwas Gold wert.

Echo Dot von Amazon

Fazit

Sicherlich ist die Sprachsteuerung der YOU-RISTA Kapselmaschine noch etwas Spielerei, dennoch stehe ich neuen Innovationen immer sehr offen gegenüber, so dass ich mich sehr über den Alexa-Skill für die Maschine sehr gefreut habe. Es lässt sich schließlich nicht abstreiten, dass wir in Zukunft immer mehr mit unserer Sprache steuern werden. Für mich gehört zum Beispiel die Steuerung der Musik schon seit einigen Monaten zum Alltag dazu, so dass ich mir durchaus auch vorstellen kann, das gleiches irgendwann für meine QBO-Maschine gilt. Tchibo ist hier bei den Kapselmaschinen Vorreiter und hat damit etwas geschaffen, was vor allem das Herz von Technikbegeisterten höher schlagen lassen wird. Wie oft die Sprachsteuerung der QBO-Maschine letztendlich zum Einsatz kommt, muss jeder für sich selber entscheiden. Mich begeistert alleine die Möglichkeit, dass ich meinen morgendlichen Espresso mit meiner Sprache zubereiten kann. Das QBO-System sollte schon zum Marktstart etwas für Innovationsfreudige sein, was durch die Ergänzung des Sprach-Skills nun noch weiter untermauert wird.

Wie ist eure Meinung zur Sprachsteuerung der YOU-RISTA Kapselmaschine? Sinnvoll oder Spielerei? Würdet ihr die Funktion im Alltag nutzen? Ich bin gespannt auf eine Diskussion und eure Meinung zu dem Thema.

 

Über den Autor

Mein Name ist Steffen. Ich bin Autor dieser Seite und seit Jahren ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker. Ich habe es mir selbst zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Menschen über das Thema Kapselkaffee zu informieren und meine Erfahrungen mit Maschinen und Kapseln zu teilen. Wenn Sie mich bei Facebook, Google+ oder Twitter abonnieren würde mich das sehr freuen! Auch Kommentare zu Beiträgen sind immer gerne gesehen.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Shares