Krups Nespresso Pixie im Test: Kompakt, robust und langlebig
Preis95%
Design und Verarbeitung95%
Kaffeezubereitung92%
Reinigung90%
93%Sehr gut!

Vor genau fünf Jahren habe ich mir eine Nespresso Pixie Kapselmaschine gekauft. Die Pixie gibt es von DeLonghi und von Krups. Ich habe mich damals für die Krups-Variante (Pixie XN3005) entschieden, die mich seitdem wirklich durchweg im Alltag begleitet hat. Die Farbwahl fiel auf das klassische Modell in „electric titan“, welches eher schlicht und einfach gehalten ist. Mittlerweile gibt es die Pixie von Krups aber auch in rot, braun und blau zu kaufen. Die Pixie gibt es zudem seit einiger Zeit auch als „Clips“-Variante, bei welcher die Seitenwände ganz einfach ausgetauscht werden können, um der Maschine mit wenigen Handgriffen ein neues Design zu verschaffen. Die Pixie Clips kostet knapp über 100 Euro und damit noch mal ca. 20 Euro mehr als die hier getestete Variante ohne „Clips“. Die Nespresso Pixie zeichnet sich vor allem durch die kompakten Maße, das schicke moderne Maschinendesign und die einfache Bedienung aus. Zudem ist es eine unglaublich schnelle und zuverlässige Maschine, die ich in den letzten fünf Jahren lieben gelernt habe. Die Pixie gehört seitdem zu einer meiner Lieblingskapselmaschinen. Jetzt, nach fünf Jahren im Einsatz, wird es Zeit für einen neuen Testbericht in welchem ich auch darauf eingehe, ob die Kapselmaschine immernoch einwandfrei funktioniert und wie sie nach so langer Benutzungszeit aussieht. Die Pixie gibt es für ca. 100 Euro [Stand März 2018] im Handel zu kaufen, was preislich meiner Meinung nach, aufgrund der hohen Verarbeitungsqualität, gerechtfertigt ist.

Verarbeitung und Design

Nach einer sehr langen Benutzungszeit von nun mittlerweile fünf Jahren und unzähligen Espressi und Lungo, die ich mit der Nespresso Pixie zubereitet habe, kann ich insgesamt nur ein positives Fazit aussprechen. Das Design ist von 2011 und ist trotzdem, auch im Jahr 2018, noch nicht in die Jahre gekommen. Die Maschine ist und bleibt ein Hingucker in der Küche.

Die geschraubten Seitenwände der Pixie bestehen aus Metall und verleihen der Kapselmaschine insgesamt einen hochwertigen Charakter. Ebenso der Verschlusshebel und das Abstellgitter für die Tassen. Dieses ist nach den vielen Jahren im Gebrauch schon zerkratzt, was dem positiven Gesamtbild und dem Design der Maschine aber auch heute noch nicht schadet und nur bei genauem Hinsehen ins Auge fällt.

Ansonsten hat die Nespresso Pixie von Krups keinerlei Verarbeitungsfehler oder Schwächen gezeigt. Fünf Jahre in Betrieb, Zubereitung von diversen Nespresso-Kapseln und natürlich auch Alternativen. Keine Kapselmaschine bei mir musste im gleichen Zeitraum mehr Kaffee zubereiten. Umso begeisterter bin ich nun von der Verarbeitungsqualität der Maschine. Krups hat hier ganze Arbeit geleistet und ein langlebiges und hochwertiges Produkt produziert, an welchem ich bis heute sehr viel Freude habe.

Bedienung und Handhabung

Die Nespresso Pixie ist eine Kapselmaschine, die von der Bedienung selbsterklärend ist. Über ein Einschalter, der sich hinten auf der Oberseite am Gehäuse befindet, wird die Maschine eingeschaltet. Anschließend beginnt die Aufheizzeit, die hier nur 25 Sekunden beträgt. Schon ist die kompakte Maschine bereit für die Zubereitung eines Espresso oder Lungo. Die Zubereitungstaste kann auch schon gedrückt werden, wenn sich die Maschine noch in der Aufheizzeit befindet. Die Maschine startet anschließend automatisch sobald die Aufheizzeit abgeschlossen ist. Die Pixie ist hierbei so schnell das während der Aufheizphase gerade einmal eine Kapsel eingelegt und eine Tasse unter den verstellbaren Kaffeeauslauf gestellt werden kann. Der Wassertank auf der Rückseite fasst zudem 0,8 Liter, was für diverse Espressi und Lungo ausreicht.

Beim Lungo werden nach dem Drücken 110 ml ausgegeben und beim Espresso 40 ml. Die Wassermenge kann aber auch individuell umprogrammiert werden, so dass theoretisch auch ein ganzer Kaffeebecher mit nur einem Knopfdruck gefüllt werden kann. Während der Zubereitung arbeitet die Maschine mit bis zu 19 Bar Druck, was für eine wunderbare Crema auf dem Kaffee sorgt. Zudem verfügt die Pixie sogar über eine Wasserstandswarnung. Das weiße LED-Licht, welches durch den transparenten Auffangbehälter scheint, wechselt bei einem leeren Wassertank auf eine rote Farbe – perfekt!

Einfach Bedienung, laute Zubereitung

Die Pixie verfügt auf der Oberseite über einen Kapselschacht in welchen die Kaffekapseln in nur einer einzigen Position hineinpassen. Ein falsches Einlegen ist nahezu ausgeschlossen. Kompatibel ist die Nespresso Pixie mit allen Nespresso kompatiblen Kaffeekapseln und natürlich auch den Original Nespresso Kapseln. Von diesen liegen im Lieferumfang sogar 14 Probier-Kapseln bei.

Nach dem Schließen des Verschlusshebels kann eine der Zubereitungstasten gedrückt werden. Die Pixie ist während der Zubereitung sehr laut und brummt und vibriert,, trotz des Maschinengewichts von über 2 kg, doch deutlich. Die Kapselmaschine ist im Laufe der Jahre auch immer lauter und lauter geworden, so dass ein leises Zubereiten, ohne die Nachbarn zu stören, mit dieser Maschine nicht mehr möglich ist. Dennoch kann sich das Kaffeeergebnis am Ende sehen lassen. Die Kaffeekapseln werden auch nach vielen Jahren im Gebrauch immer noch perfekt zubereitet. Die Crema ist ausgeprägt und fest und auch der Lungo ist wunderbar cremig.

Auffangbehälter für verbrauchte Kapseln

Die Pixie verfügt über einen Auffangbehälter für verbrauchte Kaffeekapseln. In diesem sollen bis zu 11 Kaffeekapseln Platz finden. Nach der Zubereitung und dem Öffnen des Verschlusshebels fällt die Kapsel automatisch in den Auffangbehälter. Dadurch das dieser transparent ist, kann einfach und schnell gesehen werden, ob dieser schon komplett gefüllt und deshalb entleert werden muss. Wenn die Kapseln optimal fallen passen tatsächlich bis zu 11 Kaffeekapseln hinein. Realistisch sind aber 9-10 verbrauchte Kaffeekapseln.

Reinigung

Die abnehmbaren Teile der Nespresso Pixie sollen von Hand gespült werden. Dazu zählt der Wassertank, das Abtropfgitter samt Schale und natürlich der Auffangbehälter für die verbrauchten Kaffeekapseln. Ich habe die Teile der Maschine in den letzten Jahren allerdings testweise im Geschirrspüler gereinigt, um mir dabei ein Bild der Langlebigkeit machen zu können. Auch dieses haben die Teile ohne Verformungen oder starke Verfärbungen mitgemacht. Einzig und alleine der Wassertank ist hier etwas „milchig“ geworden. Ansonsten habe ich die Pixie mit einem feuchten Tuch hin- und wieder abgewischt.

Videotest der Pixie

Fazit

In den letzten fünf Jahren habe ich die Nespresso Pixie von Krups kennen und letztendlich auch lieben gelernt. Ich habe noch nie eine robustere und langlebigere Kaffeekapselmaschine erlebt als die Pixie. Die Maschine ist absolut hochwertig verarbeitet und bereitet Lungo und Espresso noch wie am ersten Tag zu. Einzig und allein die zunehmende Lautstärke nach langer Benutzungszeit ist ein kleiner Minuspunkt, der die Funktionalität aber in keiner Weise einschränkt. Für Espresso und Lungo-Trinker kann ich die Nespresso Pixie deshalb auch nur ausnahmslos weiterempfehlen. Auch wenn das hochklappbare Abtropfgitter nicht optimal gelöst ist, kam dieses bei mir doch selten zum Einsatz. Meiner Meinung nach sind 110 bzw. 40 ml für die Zubereitung perfekt, so dass größere Tassen ohnehin nie unter den Kaffeeauslauf müssen. Wer dennoch mal einen Latte Macchiato, bzw. Espresso auf dem Latte, zubereiten möchte, kann das Gitter dennoch hochklappen. Alles in allem bin ich mit der Nespresso Pixie mehr als zufrieden. Das kann ich nun, nach fünf Jahren im Dauerbetrieb, ohne jeden Zweifel sagen.

Ihr habt die Nespresso Pixie von Krups ebenfalls getestet? Schreibt eure Meinung gerne als Kommentar unter diesen Beitrag! Ich freue mich über viele Bewertungen und Meinungen zur kompakten Kaffeekapselmaschine.

 

Wertung der Leser (von 1 Bewertungen)
Preis
Handhabung
Design
Reinigung
Verarbeitung
Gesamtwertung 91/100

Über den Autor

Mein Name ist Steffen. Ich bin Autor dieser Seite und seit Jahren ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker. Ich habe es mir selbst zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Menschen über das Thema Kapselkaffee zu informieren und meine Erfahrungen mit Maschinen und Kapseln zu teilen. Wenn Sie mich bei Facebook, Google+ oder Twitter abonnieren würde mich das sehr freuen! Auch Kommentare zu Beiträgen sind immer gerne gesehen.

Ähnliche Beiträge

2 Responses

  1. Mosine
    Gesamtwertung 91/100
    Preis
    Handhabung
    Design
    Reinigung
    Verarbeitung

    Meine erste Pixie hat von Winter 2011 bis Ende 2017 durchgehalten und war mir eine attraktive, treue und zuverlässige Begleiterin. Meine neue Maschine ist wieder eine Pixie. Einziges kleines Manko ist in der Tat die (zunehmende) Lautstärke. Interessanterweise passen in meine neue Pixie aber einige Fremd-Kapseln nicht mehr hinein, die bei in der alten Pixie problemlos funktionierten.

    Testbericht hilfreich? Ja   Nein

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wähle die Anzahl an Sternen die du vergeben willst
Preis
Handhabung
Design
Reinigung
Verarbeitung
Shares