Die Zeitung Die Welt und die Blick (Schweiz) berichteten vor einiger Zeit, dass in Nespresso Maschinen der neuesten Generation die Klon-Kapseln nicht mehr einwandfrei funktionieren. In dem Bericht der Blick-Gruppe heißt es, dass die Kapseln von den Maschinen sogar zerstört werden und teilweise nur „wässrige Brühe“  aus dem Kaffeeauslauf fließe. Vor allem die Maschinen der neuesten Generation sollen mit den Nachahmer-Kapseln Probleme haben. Betroffen hiervon seien die Modelle Nespresso Pixie, Nespresso U und Inissia (neues Modell). kaffeekapseln_uebersicht

Der Grund für die plötzliche Inkompatibilität sei ein neuer Anstechmechanismus innerhalb der Maschine. Die Nadeln, welche den Unterboden der Kapsel aufstechen, seien feiner geworden. Aus diesem Grund werde der Boden von Kunststoffkapseln teilweise nicht mehr aufgestochen. Die Anstechnadeln stumpfen mit der Zeit ab. Im schlimmsten Fall könnten Klon-Kapseln die Maschine  sogar zerstören.

Mit den Original Nespresso-Kapseln gebe es keinerlei Probleme. Nespresso habe auf eine Anfrage eine Veränderung der Maschinen bestätigt. Es kämen neue Injektoren in den Maschinen zur Einsatz. Dieses sei Teil einer Weiterentwicklung, antwortete Nespresso.

Zudem seien die Reparaturkosten der Maschine, bei Verwendung von fremden Kapseln, selber zu tragen. Dieses sei nicht in der Garantieleistung mit inbegriffen, sagt der Chef von Nespresso Schweiz.

Quellen: Blick.ch, Die Welt Online

Meiner Meinung nach musste Nespresso auf die zunehmende Flut an Nespresso-Alternativen reagieren und setzt damit ein klares Zeichen: Wer Fremdkapseln verwendet muss mit einer Zerstörung seiner Nespresso-Maschine rechnen. Damit dürften nun sehr viele Verwender der Klon-Kapseln zurückschrecken und lieber wieder zum Original greifen. Auch große Unternehmen wie Mondelez (Jacobs) oder Douwe Egberts (Senseo) haben im Jahr 2013 Kapseln für das Nespresso-System auf den Markt gebracht. Diese müssen nun eventuell nachbessern oder sogar die Kapseln aufgrund von Inkompatibilität mit vielen Maschinen von Markt nehmen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das demnächst explizit Maschinen auf den Verpackungen genannt werden, mit welchen die Kapseln nicht kompatibel sind. Natürlich ist die Veränderung von Nespresso geschickt geplant und zielt eindeutig auf die Nachahmer-Produkte auf dem Markt ab. Irgendwie scheint es so, dass der Marktführer etwas um seine führende Position auf den Kapselmarkt bangt und deshalb die „Weiterenwicklung der Maschinen“ durchgeführt hat.

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Schritt? Wirklich eine Weiterentwicklung oder nur ein Schritt um Klon-Kapseln zu verdrängen? Haben Sie vielleicht auch selber schon Erfahrungen mit den neuen Maschinen und Nachahmer-Kapseln gemacht? Schreiben Sie dieses einfach als Kommentar unter diesen Beitrag.

Über den Autor

Mein Name ist Steffen. Ich bin Autor dieser Seite und seit Jahren ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker. Ich habe es mir selbst zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Menschen über das Thema Kapselkaffee zu informieren und meine Erfahrungen mit Maschinen und Kapseln zu teilen. Wenn Sie mich bei Facebook, Google+ oder Twitter abonnieren würde mich das sehr freuen! Auch Kommentare zu Beiträgen sind immer gerne gesehen.

Ähnliche Beiträge

7 Responses

  1. Tiehäge

    Als eine Absolute Frechheit kann man das bezeichnen, was sich Nespresso seines Zeichens Nestle dort leistet.
    Der Grund liegt doch bar und offen auf der Hand: Der Weltkonzern will sich nicht das Heu aus dem eigenen Stall nehmen lassen.

    Mit meiner Krups Citiz gab es bisher keinerlei Probleme. Abgesehen mal davon, dass viele Fremdkapseln nicht an die Qualität des Originals ran reichen. Dass Konkurrenz das Geschäft belebt, davon will man im Hause Nespresso/Nestle wohl nichts wissen und man ändert einfach die Charge zum durchstechen der Kapseln.

    Interessant ist dabei ebenfalls, dass nicht nur die Supermärkte auch die großen Elektromärkte wie Saturn, Mediamarkt gleichzeitig Nespresso Maschinen als auch dazu passende Fremdkapseln verkaufen.
    Wenn diese dann auf Dauer nicht kompatibel sind und nicht nur die Kapseln verhunzen, sondern nach kurzer Zeit auch die Maschine zerstören kann, steht der Elektromarkt dafür in Regress, weil er diese Kapseln anbietet und man die Fremdkapseln ja explizit nur für Nespressomaschinen einsetzen kann.

    Sollte an meiner Krups Nespresso in absehbarer Zeit ein Schaden entstehen, den man dann eindeutig (wie will man das ermitteln?) durch Fremdkapseln zuordnen kann und wo man mit anwaltlicher Hilfe trotz alledem keine kostenlose Reparatur innerhalb der Garantiezeit erhält, gibt es für mich ein ganz profanes Mittel: die Nespresso Maschine wird auf dem Müll landen und ich werde mir Keine neue Nespresso Maschine mehr kaufen.
    Da ich Original Nespresso als auch Fremdkapseln derzeit horte, werde ich auf absehbarer Zeit nur noch einen äußerst überschaubaren Bestand an Kapseln zu Hause bewahren, sollte bei meiner Krups Maschine ein Schaden entstehen der vom Service bei einer Reparatur abgelehnt wird.

    Diese Nespresso Kaffeekapseln sind preislich (auch um-weltlich gesehen) ein Luxusgut. Lebensnotwendig sind sie es nicht. Notfalls kann ich darauf verzichten.

    Alternativ müssten natürlich auch die Fremdkapselhersteller reagieren und entsprechende Maschinen auf dem Markt bringen.
    Ansonsten wird dies alles auf dem Rücken des Kunden ausgetragen, was bekanntlich wieder einmal nichts neues wäre.

    Antworten
  2. duran

    Schönen guten Tag allerseits,

    wie mein Vorredner schon schrieb, handelt es sich dabei um eine absolute Frechheit.

    Allerdings bin ich mir sicher, dass es dazu ein Gerichtsurteil gibt oder zumindestens ein Urteil welches diesen Rahmen mit abdeckt.

    Frei hieß es dort: Der Endbenutzer/Käufer könne nicht dazu gezwungen werden einzig und allein Kapseln der Marke Nespresso zu kaufen. Somit kann dieser auch nicht haftbar für eventuelle Schäden an seiner Maschine gemacht werden.

    Außerdem haben viele Alternativ-Hersteller ausdrücklich betont, dass ihre Kapseln weder die Maschine beschädigten noch die Garantie verfalle.

    Teilweise lesen sich die Artikel auf dieser Webseite wie eine Hommage an Nespresso. Ich mein, der Espresso ist gut, aber die Firmenphilosophie fürn Arsch. Es werden so viele Sachen suggeriert, die einfach nicht stimmen. Außerdem ist auch ein Nespresso nicht das Maß aller Dinge, evtl. in dieser Preisklasse, aber höherpreisige „richtige“ Espressi gibt es auch noch.

    Antworten
  3. tinyentropy

    Es ist eine ungeheure Ausnutzung der eigenen Marktmacht seitens Nespresso und aus Sicht der Käufer eine Unverschämtheit. Entweder die Kapseln von Nespresso rechtfertigen im freien Wettbewerb auf Grund ihrer Qualität und des Geschmacks den hohen Preis, oder sie tun es nicht. Durch Manipulation der Maschine, d.h. durch eine gezielte Verschlechterung der Güte und Robustheit des Systems, die Käufer zum Kauf der überteuerten Kapseln zu zwingen, ist eine Frechheit, die sich Nespresso aber scheinbar erlauben kann. Ich verstehe es nicht.

    Antworten
  4. Vorkoster

    Auch die Medien sind auf diese Manipulation seitens Nestle aufmerksam geworden.
    In Deutschland tut sich wieder mal nichts und man kann nur hoffen, dass auch deutsche Behörden ihren Büroschlaf kurzzeitig unterbrechen.
    Derzeit handelt der Großkonzern Nestle eindeutig gegen die Interessen des Verbrauchers.

    Auszug:
    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/nachrichten/kampf-um-die-kaffeekapsel-alle-gegen-nespresso-12948557.html
    „Die technischen Hindernisse darf Nestlé auch nicht unbegrenzt einsetzen. In Frankreich haben die Kartellbehörden jüngst Nestlé dazu verpflichtet, die Daten der Maschinen offenzulegen und Kaffeeröstern zugänglich zu machen. Anderenfalls handele es sich um das Ausnutzen einer marktbeherrschenden Stellung.“ [Quelle: faz.net]

    Antworten
  5. Vorkoster

    Scheinbar wurden die Nadeln zum ein stechen so verändert, dass sie beim dickerem Plastik auf Dauer kaputt gehen können.
    Dies bedeutet den Exodus der Maschine

    Auszug:
    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/nachrichten/neue-nespresso-maschinen-der-kampf-um-die-kaffeekapsel-12696452.html
    „Die Nadeln des neuen Gerätes sind so fein, dass sie die Original-Kapseln aus Aluminium zwar problemlos durchstechen können, allerdings an den Kunststoffkapseln der Konkurrenz scheitern. Im schlimmsten Fall wird die Kapsel nur zerquetscht statt angestochen, statt Kaffee fließt wässrige Brühe aus der Maschine. Mit der Zeit stumpft die Nadel ab, die Kapselmaschine geht kaputt. Für Kunden kann es dann teuer werden. Denn wenn sie trotzdem die günstigeren Kopien aus dem Discounter nutzen, müssen sie die Reparaturen selbst bezahlen, falls das Gerät Schaden nimmt.“
    [Quelle: faz.net]

    Antworten
  6. Gabberboy

    Eins mal vorweg: was Nestle da macht, machen viele andere auch und da merkt es halt kein Depp. Zudem: wenn ich etwas erfiden würde, dann würde auch ich den Teufel dafür tun, dass andere auf Kosten meiner Erfindung mir das Wasser abgraben. Diese scheiss Geiz-ist-geil-Mentalität geht mir ja so was von auf den Sack: am liebsten alles haben wollen, aber keinesfalls dafür zahlen.
    Man merkt aber auch, dass viele einfach null Ahnung von gutem Kaffee haben, denn sonst wüssten sie: wirklich guter Kaffee, wie ein hawaii Kona oder Blue Mountain oder Kopi Luwak, die kosten nun mal viel Geld (hab für meine 100g Kopi Luwak selbst in Bali noch € 25.- hinblättern müssen, aber die sind es mir wert). Und wer nicht bereit ist für guten Kaffee zu bezahlen, der kauft sich halt igrned so ein Billigzeugs aus dem Supermarkt und kann sich den filtern.

    Antworten
  7. Caffeegeniesser

    Mich belustigt vor allem wie von „Hardcore-Kunden“ reinster Protektionismus betrieben wird!
    Ganz klar muss gesagt werden: wenn ich eine Ware bezahle und diese dann in meinen Besitz übergeht, so habe ich einfach das Recht diese so zu betreiben wie es mir in den Kram passt. Ich lasse mir weder vorschreiben welche Reifen ich auf meinem Auto fahre, welche Benzinmarke in meinen Rasenmäher kommt und ebensowenig Recht hat Nestle mir vorzuschreiben welche Kapseln ich in meine von ihnen erworbene Maschine stecke!
    Ich hoffe die Gerichte schaffen hier für finale Klarheit, diesem Konzern gehören jetzt einfach einmal die Flügel gestutzt!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Shares