Tchibo: Cafissimo PURE im Test
Preis80%
Verarbeitung65%
Design65%
Kaffeeergebnis85%
Bedienung80%
Reinigung75%
75%Gut

Die neue Cafissimo PURE Kapselmaschine aus dem Hause Tchibo im ausführlichen Testbericht. Vor einiger Zeit wurde die neue Cafissimo PURE Kapselmaschine vorgestellt. Diese arbeitet mit dem patentierten Drei-Brühdruck-Stufen System für die Zubereitung von Espresso, Caffé Crema und Filterkaffee. Die PURE ist zur Markeinführung (14.03.2016) in drei unterschiedlichen Farben erhältlich (schwarz, weiß und rot).  Die Cafissimo PURE verfügt über einen 1 Liter Wassertank. Mit der Cafissimo PURE können, neben Kaffee, auch die Cafissimo Teatime Kapseln zubereitet werden. Das gesamte Kapselsortiment von Cafissimo ist somit mit der neuen PURE-Kapselmaschine kompatibel. Die Cafissimo PURE ist der Nachfolger der Cafissimo Compact Kapselmaschine, bei welcher im November 2014 das  Produktionsende verkündet wurde. In diesem Testbericht teste ich das rote Modell, welches mir für den Test freundlicherweise von Tchibo zur Verfügung gestellt wurde.

Preis und Lieferumfang

Die Cafissimo PURE gibt es zur Markteinführung für 49 Euro im Handel. Erhältlich ist die Cafissimo PURE wie gewohnt im Tchibo-Online Shop, allen Tchibo-Filialen und in einigen Elektrofachmärkten. Der Lieferumfang der Cafissimo PURE ist insgesamt etwas mager. Vor einigen Jahren lag bei Cafissimo Kapselmaschinen immer noch ein Entkalker mit bei. Bei der Cafissimo PURE besteht der Lieferumfang lediglich noch aus der Kapselmaschine und einer Bedienungsanleitung. Das Auspacken und der erste Eindruck kann noch einmal im Unboxing-Beitrag zur PURE angeschaut werden.

Verarbeitung und Design

Die Cafissimo PURE ist vom Design relativ einfach und modern gehalten. Die abgerundeten Kanten des Kunststoff-Gehäuses geben insgesamt ein stimmiges Gesamtbild ab. Die Kombination von schwarzen und (in diesem Fall) roten Flächen, lässt die Cafissimo PURE interessanter wirken. Die Cafissimo PURE macht insgesamt nicht einen so ganz hochwertigen Eindruck, wie beispielsweise die Cafissimo Tuttocaffé. Dafür wurde bei der PURE einfach insgesamt zu viel Kunststoff verbaut. Die Lösung mit dem Netzschalter an der linken Gehäuseseite finde ich nicht optimal gelöst. Auf der Vorderseite hätte der Ein- und Ausschalter sicherlich mehr Sinn ergeben, da er dort besser zu erreichen wäre. Das Design der Cafissimo PURE ist insgesamt wirklich sehr einfach und wird dem Maschinen-Namen „Pure“ gerecht. Die Cafissimo PURE wirkt vom Design und der Verarbeitung leider etwas „billig“ und kann nicht mit anderen Cafissimo Maschinen mithalten. Positiv hervorheben möchte ich allerdings die rutschfesten und gummierten Standfüße, die der Cafissimo PURE den nötigen Halt auf der Arbeitsfläche bieten.

Wassertank

Der Wassertank wird auf der Rückseite der Cafissimo-Maschine angedockt. Dieser hat ein Fassungsvermögen von einem Liter und wird leicht von oben hinten auf die Maschine aufgeschoben. Der Wassertank hat gut ablesbar einen Minimal- und Maximal-Aufdruck. Leider liegt der Deckel des Wassertanks etwas zu locker auf, so dass es hin und wieder vorkommt, dass dieser herunter- oder direkt in den Wassertank fällt. Der Deckel hat zum Abnehmen zwei Grifflöcher. Der Wassertank kann auch bequem befüllt werden, wenn sich dieser angedockt an der Maschine befindet.

Zubereitungstasten

Die drei gummierten und beleuchteten Zubereitungstasten befinden sich glücklicherweise, gut erreichbar, auf der Vorderseite oberhalb des Kaffeeauslaufs. Diese sind schön griffig und haben einen angenehmen und feinfühligen Druckpunkt. Es gibt eine Taste für Espresso, Caffé Crema und Filterkaffee. Die Tasten leuchten nach dem Einschalten in unterschiedlichen Farben, so dass schon anhand der Farbe der LED erkannt werden kann, mit welcher Taste welche Kapsel zubereitet werden muss. Die Cafissimo Kapseln haben nämlich genau die gleiche Grundfarbe wie die jeweilige Zubereitungstaste. Direkt bei den Zubereitungstasten befindet sich auf eine Kontroll-Leuchte, die bei fehlendem Wasser im Tank oder einer Entkalkung anfängt zu blinken bzw. zu leuchten.

Verschlusshebel und Kapselschacht

Bei meinem Unboxing-Video war ich noch fest davon überzeugt, dass der matt-schwarze Verschlusshebel auf der Oberseite der Cafissimo PURE aus Metall besteht. Nach einigen zubereiteten Kaffee kamen allerdings Zweifel auf. Mit dem ernüchternden Ergebnis, dass der Verschlusshebel zwar wohl das massivste Teil der Maschine ist, aber ebenfalls nur aus Kunststoff (Polyphenylensulfid) besteht. Insgesamt macht der Verschlusshebel einen etwas billigen Eindruck. Er hat ein leichtes Spiel nach links und rechts und wirkt insgesamt etwas wackelig. Unter dem Verschlusshebel befindet sich, perfekt erreichbar, der Kapselschacht für die Kaffeekapseln. Dieser ist so gestaltet, dass ein falsches Einlegen der Kapsel ausgeschlossen ist.

Auffangbehälter und Abtropfgitter

Die Cafissimo PURE hat einen Auffangbehälter für verbrauchte Kaffeekapseln. Nach der Zubereitung fällt die Kaffeekapseln in diesen Behälter. Der Behälter besteht komplett aus Kunststoff und lässt sich einfach nach vorne herausziehen. Leider ist das Abtropfsieb (Löcher im Auffangbehälter) etwas zu tief, so dass das Tropfwasser aus den Kapseln nicht gut in die Abtropfschale abfließen kann. So sammelt sich hier immer auffällig viel Wasser zwischen den verbrauchten Kaffeekapseln. Der Auffangbehälter wirkt trotz Kunststoff relativ robust.

Die PURE Kapselmaschine hat auf der Vorderseite ein kleines Podest, welches drei unterschiedliche Einstellmöglichkeiten bietet. Leider ist auch diese Konstruktion weniger gelungen und wirkt billig und wackelig. Das Abtropfgitter, welches auch gleichzeitig das einzige spülmaschinengeeignete Teil der Maschine ist, besteht aus Kunststoff. Dieses liegt leider immer etwas wackelig auf der Abtropfschale auf. Das Gitter lässt sich, bei der Zubereitung von sehr kleinen Tassen (Espresso) umdrehen, so dass die Tasse näher am Kaffeeauslauf positioniert ist. Für ganz große Tassen lässt sich die Abtropfschale und das Gitter komplett entfernen. Allerdings tropft dann das Wasser mehr oder weniger direkt auf die Abstellfläche der Tasse, da sich darunter keine weitere Abtropfschale befindet.

Bedienung und Handhabung

Die Cafissimo PURE Kapselmaschine von Tchibo lässt sich einfach und innovativ bedienen. Auch absolute Kaffeekapsel-Einsteiger werden sich schnell mit der PURE zurechtfinden. Bedienfehler sind mehr oder weniger ausgeschlossen.

Aufheizzeit

Nachdem die Cafissimo PURE über den Netzschalter eingeschaltet wurde beginnt diese mit dem Aufheizvorgang. Während der Aufheizphase blinken die Zubereitungstasten. Nach ca. 42 Sekunden (gestoppt) ist die Maschine aufgeheizt und bereit für die Zubereitung eines Kaffee- oder Teegetränks. Dieses wird durch ein dauerhaftes Leuchten der Zubereitungstasten signalisiert. Die Aufheizzeit von unter 1 Minute ist insgesamt im Rahmen. Es gibt schon andere Kapselmaschinen, die mit moderner Heiztechnik eine Aufheizzeit von weniger als 30 Sekunden haben.

Zubereitung

Die Zubereitung eines Kaffee oder Tee mit der Cafissimo PURE ist wirklich einfach. Nachdem die Aufheizzeit abgeschlossen ist, kann eine Kaffeekapsel (Cafissimo Kapsel) in den Kapselschacht eingelegt werden. Nach dem Schließen des Verschlusshebels kann auch schon mit der Zubereitung begonnen werden. Hierfür wird einfach die gewünschte Zubereitungstaste einmal betätigt. Die Cafissimo PURE arbeitet mit dem von Tchibo patentierten Drei-Brühdruck-Stufen-System, welches für jede Taste / jedes Getränk die optimale Zubereitung auf Knopfdruck ermöglicht. So wird nach dem Betätigen der Zubereitungstaste eine vorprogrammierte Kaffeemenge ausgegeben. Die Ausgabe stoppt automatisch, wenn die Wassermenge ausgegeben wurde. Die Kaffee bzw. Wassermenge lässt sich aber auch individuell anpassen bzw. programmieren. Voreingestellt sind bei Espresso 40 ml, bei Caffe Crema und Filterkaffee 125 ml. Die Wassermenge kann individuell zwischen 30 und 300 ml einprogrammiert werden.

Die Cafissimo Pure hat eine Vorbrühfunktion. Bei Espresso – und Caffe Crema wird erst etwas Wasser in die Kapsel geleitet, die Pumpe dann kurz gestoppt und schließlich der Brühvorgang fortgesetzt und beendet. Diese Funktion soll noch mehr Aroma aus den Kaffeekapseln herausholen.

Sollte einem der Kaffee zu stark sein, kann einfach die Zubereitungstaste noch einmal betätigt werden. Es wird dann mehr Wasser auf eine einzelne Cafissimo-Kapsel ausgegeben. Sollte einem der Kaffee zu dünn sein, kann die Ausgabe auch vorzeitig, durch erneutes Betätigen der Zubereitungstaste gestoppt werden. Während der Zubereitung ist die Cafissimo PURE relativ leise. Sie vibriert wenig und steht, dank der gummierten Standfüße, sicher und fest auf der Arbeitsfläche. Nach der Zubereitung eines Kaffee tropft es auch nur noch ganz wenig aus dem Kaffeeauslauf nach, so dass sich meist gar kein Tropfwasser in die Abtropfschale befindet. Nach der Zubereitung piept die Kapselmaschine zweimal kurz, um zu signalisieren, dass der Kaffee fertig zubereitet wurde.

Sehr von Vorteil ist die Wasserstandswarnung. Die Kontroll-Leute leuchtet rot, wenn das Wasser im Wassertank leer ist. Allerdings erst, wenn der Wassertank wirklich komplett leer ist. Außerdem piept die Maschine dann pausenlos, bis das Wasser im Wassertank nachgefüllt wurde.

Nach der Zubereitung muss der Verschlusshebel wieder geöffnet werden, damit der Druck im System entweichen kann und die Kaffeekapsel in den Auffangbehälter fällt. Dieses funktionierte im Test einwandfrei.

Zubereitung im Video

Automatische Abschaltung / Standby

Wenn die Cafissimo PURE nicht wieder über den Netzschalter an der Seite ausgeschaltet wird, schaltet die Maschine nach 9 Minuten in eine Art Standby-Modus. Beim Öffnen des Verschlusshebels oder dem Betätigen einer Zubereitungstaste ist die Maschine dann sofort wieder einsatzbereit. Allerdings erst wieder nach Abwarten der oben erwähnten Aufheizzeit von ca. 42 Sekunden. Der Stromverbrauch der Cafissimo-Maschine ist im Standby-Modus nur sehr gering. Es wird aber empfohlen spätestens am Ende des Tages (über Nacht) den Netzschalter zu betätigen und die Maschine komplett auszuschalten.

Reinigung

In den Auffangbehälter für die verbrauchten Kaffeekapseln passen laut Tchibo ca. 6 Kaffeekapseln. Dieses konnte der Test bestätigen. Da sich immer sehr viel Tropfwasser aus den Kapseln im Behälter befindet, muss dieser regelmäßig entleert und gereinigt werden. Die abnehmbaren Kunststoffteile der Cafissimo PURE müssen von Hand gespült werden. Lediglich das Abtropfgitter kann in den Geschirrspüler (spülmaschinengeeignet). Das Maschinengehäuse kann einfach und schnell mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Das glänzende Gehäuse und der matt-schwarze Verschlusshebel ist nicht besonders anfällig für Fingerabdrücke. Insgesamt hält sich der Reinigungsaufwand in Grenzen. Der größte Reinigungsaufwand ist beim Auffangbehälter vorhanden. Sehr positiv bei der Reinigung ist der abnehmbare Kaffeeauslauf. Dieser lässt sich über zwei kleine Clips einfach und schnell von der Maschine abziehen. Dieses ist für die Reinigung besonders praktisch.

Videotest der Cafissimo PURE

Fazit

Insgesamt ist die Cafissimo PURE sicherlich keine Meisterleistung von Tchibo. Die Maschine wirkt insgesamt nicht so hochwertig verarbeitet und ist vom Design relativ einfach gehalten. Allerdings bietet die Maschine für einen Preis von nur 49 Euro drei individuell programmierbare Zubereitungstasten mit drei Brühdruck-Stufen-System, einen 1 Liter Wassertank und einem Wasser- und Entkalkungsalarm. Das ist in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich. Auch ist die Handhabung und Bedienung der Cafissimo PURE absolut einfach und bedienerfreundlich. Die Zubereitung von Espresso, Caffe Crema und Filterkaffee gelingt mit den Cafissimo Kapseln auf Knopfdruck. Dieses lässt über die etwas wacklige Konstruktion unter dem Kaffeeauslauf und dem schlecht erreichbaren Netzschalter hinwegsehen. Wer sich die Cafissimo PURE zulegt, sollte allerdings kein absolut hochwertiges Produkt erwarten. Dafür wurde bei der Cafissimo PURE einfach zu viel Kunststoff verbaut. Wie es besser geht hat Cafissimo in der Vergangenheit schon mit der Cafissimo Tuttocaffe bewiesen, die in Kooperation mit Saeco entwickelt wurde. Diese ist deutlich besser verarbeitet und vom Design noch ansprechender. Zudem bietet die Tuttocaffe die gleichen Funktionen wie die neue Cafissimo PURE.

Sie haben die neue Cafissimo PURE Kapselmaschine ebenfalls getestet? Schreiben Sie ihre Meinung bzw. Ihren Testbericht einfach als Kommentar unter diesen Beitrag und vergeben Sie die Bewertungspunkte. Damit helfen Sie anderen Lesern und können andere vor einem Fehlkauf bewahren. Deshalb freue ich mich auch immer über reichlich Kommentare zu den getesteten Kapselmaschinen und Kaffeekapseln.

Tchibo Cafissimo Pure Kapselmaschine (für Kaffee, Espresso, Caffé Crema und Tee) rot


Features: Patentiertes Drei-Brüh-Druck System für eine intensive Aromafülle Ihres Espresso, Caffé Crema, Filterkaffee und Tee, Einfachste Bedienung und Portionierung per Knopfdruck, mit integriertem Entkalkungshinweis, Nachhaltiges Kapselsystem: Genießen Sie Ihren Bio-zertifizierten Kaffee aus recyclebaren Kapseln ohne Aluminium, Flexibel: Individuelle und zeitsparende Portionierung. Auch großzügige Becher und Latte Macchiato Gläser finden ihren Platz, Edles Design mit erstklassiger Technik, abnehmbare Abtropfschale und Kapselauffangbehälter mit Magnetfunktion für kinderleichtes Einsetzen, Schnelles Aufheizen in ca. 45 Sekunden und energieeffizient durch die automatische Abschaltfunktion nach 9 Minuten, Abnehmbarer 0,7 l Wassertank und abnehmbare Abtropfschale für eine optimale Reinigung

Neu ab: EUR 59,95 Auf Lager

Wertung der Leser (von 0 Bewertungen)
Preis Nicht bewertet!
Handhabung Nicht bewertet!
Kaffeeergebnis Nicht bewertet!
Design Nicht bewertet!
Reinigung Nicht bewertet!
Verarbeitung Nicht bewertet!
Gesamtwertung 17/100

Über den Autor

Mein Name ist Steffen. Ich bin Autor dieser Seite und seit Jahren ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker. Ich habe es mir selbst zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Menschen über das Thema Kapselkaffee zu informieren und meine Erfahrungen mit Maschinen und Kapseln zu teilen. Wenn Sie mich bei Facebook, Google+ oder Twitter abonnieren würde mich das sehr freuen! Auch Kommentare zu Beiträgen sind immer gerne gesehen.

Ähnliche Beiträge

3 Responses

  1. Holger

    Hallo Steffen,
    vielen Dank für die ausführliche Vorstellung der neuen Kapselmaschine. Eine Frage ist für uns allerdings offen: Welche maximale Leistungsaufnahme hat die pure? Da wir eine Maschine für unser Wohnmobil suchen, ist dieses für uns ein entscheidender Faktor.

    Testbericht hilfreich? Ja   Nein

    Antworten
    • kapsel-kaffee.net

      Die max. Leitungsaufnahme sind 1250 Watt. Der Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand beträgt 0,04 Watt.

      Testbericht hilfreich? Ja   Nein

      2 / 12 fanden diese Bewertung nicht hilfereich oder nützlich!
      Antworten
  2. CarismaChris

    Auch ich bedanke mich für die ausführliche Vorstellung jedoch habe auch ich noch eine Frage. Können auch andere im Handel erhältliche Kaffeekapseln verwendet werden oder passen nur die Cafissimo von Tchibo.
    Gruß und Dank

    Testbericht hilfreich? Ja   Nein

    2 / 7 fanden diese Bewertung nicht hilfereich oder nützlich!
    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wähle die Anzahl an Sternen die du vergeben willst
Preis
Handhabung
Kaffeeergebnis
Design
Reinigung
Verarbeitung

Shares