Schon seit mehreren Jahren schreibe ich auf dieser Seite nun schon rund um das Thema Kaffeekapseln und Kaffeekapselmaschinen. Leider wird der Markt immer unübersichtlicher da ständig neue Kapselsysteme von den Herstellern auf den Markt kommen. Jeder möchte scheinbar ein Stück vom lukrativen Kuchen der Kaffeekapseln abhaben und entwickelt so kurzerhand sein eigenes System mit seinen ganz eigenen Kaffeekapseln. Selbst für mich ist es mittlerweile schwierig geworden den Überblick zu behalten. Ich kenne bei weitem nicht mehr jedes System und jede neue Kaffeekapsel-Sorte. Auch im Supermarkt gibt es mittlerweile im Kaffeeregal unzählige Kapseln in den verschiedensten Formen und Größen. Welche Kapseln passen denn nun noch in meine Kapselmaschine!? Ich habe in den letzten Wochen und Monaten viele Anfragen diesbezüglich bekommen, welche ich nun zum Anlass nehme um hier mal etwas Licht in den unbersichtlichen Markt der Kaffeekapseln zu bringen. Ich möchte hier klären, welches die gängigsten und im Supermarkt erhältlichen Kaffeekapseln sind. Außerdem möchte ich kurz darauf eingehen für wen sich eine Kaffeekapsel-Maschine überhaupt lohnt und wie ihr vorab schon die Kosten errechnen könnt, die ihr im Laufe eines Jahres bei einer Kaffeekapselmaschine vertrinkt.

Das Supermarkt-Regal und die Kaffeekapseln

Jeder der im Supermarkt vor dem Regal mit den Kaffeekapseln steht, dürfte von der Masse an Sorten ziemlich überrumpelt sein. Oft wird erst bei genauerem Hinsehen auf der Verpackung deutlich, das diese auch für das Kapselsystem, welches in der eigenen Küche steht, geeignet sind. Die am meist verbreitetsten Kaffeekapseln sind wohl die für das Nespresso-System. Seitdem das Patent für die bunten Nestle-Kapseln ausgelaufen ist drängen haufenweise Hersteller mit ihren Kaffeekapseln für das System auf den Markt. Die Klon-Kaffeekapseln für das Nespresso-System gibt es auch beim Discounter oder im Supermarkt. Doch auch hier empfehle ich einen genauen Blick auf die Verpackung zu werfen, da es selbst hier manchmal Kapseln der gleichen Marke für unterschiedliche Systeme gibt. Um Fehlkäufe von nicht kompatiblen Kaffeekapseln zu vermeiden sollte die Verpackung auf jeden Fall genauer unter die Lupe genommen werden. Nur wenn ein Aufdruck wie

  • geeignet für das Nespresso-System
  • kompatibel mit dem Nespresso-System

oder ein ähnlicher Aufdruck auf der Verpackung vorhanden ist, funktionieren die Kapseln auch in der Nespresso-Maschine zu Hause. Es sollte aber jedem klar sein, das auch hier teilweise Abstriche in der Qualität und er Kompatibilität gemacht werden müssen. Denn nicht alle Kaffeekapseln funktionieren einwandfrei mit dem System, obwohl diese laut Verpackung mit dem System kompatibel sind. Deshalb habe ich genau hierfür einen riesigen Beitrag zum Thema Alternativen zu Nespresso Kapseln verfasst. Hier habe ich viele der im Supermarkt oder beim Discounter erhältlichen Kapseln getestet und vorgestellt. Danke an dieser Stelle auch für die E-Mails von euch, die mich immer wieder auf neue Kaffeekapseln hinweisen!

Solltet ihr nach Alternativen zu den Original-Kaffeekapseln von eurem Kapsel-System suchen, werdet ihr leider wirklich hauptsächlich bei dem Nespresso-System fündig. Da dieses System mit zu den beliebtesten gehört und sich hiermit vermutlich auch am meisten Geld machen lässt. Andere Kaffeekapsel-Systeme, wie Cafissimo, Dolce Gusto oder Tassimo finden hier wenig bis gar keine Beachtung, so dass es für diese Systeme eigentlich wenig bis gar keine Alternativen gibt. Das liegt wohl auch daran das es die originalen Kaffeekapseln von Nestlé nur exklusiv in besonderes Stores oder im Online-Shop gibt. Im Supermarkt sind die bunten Alu-Kapseln nicht erhältlich. Dieses nehmen viele Anbieter zum Anlass diese Lücke zu füllen.

Gegen die Unübersichtlichkeit im Supermarkt oder allgemein auf dem Markt der Kaffeekapseln ist leider nicht viel zu machen. Es bleibt eigentlich nur ein ganz genauer Blick auf die Verpackung, damit am Ende auch kompatible Kaffeekapseln nach Hause in die Küche finden.

Welche Kapselmaschine nehme ich!?

Auch bei den ganzen unterschiedlichen Kapsel-Systemen ist es nicht so einfach den Überblick zu behalten. Leider ist es auch schwer eine Empfehlung für ein bestimmtes System auszusprechen, da sich die meisten Systeme doch sehr ähneln. Ihr müsst euch einfach vorab klar machen was genau ihr wollt und was ihr bereit seit für eure Kapselmaschine auszugeben. Denkt hierbei unbedingt auch an die Folgekosten für die Kaffeekapseln, denn diese machen meist den Großteil der Einnahmen für den Hersteller aus. Hier sind einige Fragen, die ihr euch vor dem Kauf einer Kapselmaschine stellen könnt. Eventuell macht eine Kapselmaschine für euch auch gar keinen Sinn, weil ihr einfach viel zu viel Kaffee trinkt? Eine Kaffeekapselmaschine lohnt sich meist nicht für Viel-Trinker, da die monatlichen Kosten sonst ziemlich in die Höhe schnellen können. Kapselmaschinen sind eher etwas für zwischendurch mal eben eine Tasse, wenn es schnell gehen soll. Bei 1-2 Tassen am Tag kann schon über eine Kapselmaschine nachgedacht werden. Bei 4-5 Tassen würde sich eine Kapselmaschine schon nicht mehr lohnen, da die monatlichen Kosten, je nach System, schnell bei 80€ oder mehr liegen können.

Fragen

  • Wie viel Tassen werden am Tag mit der Maschine zubereitet? Wie viel Kaffee / Espresso trinke ich?
  • Trinke ich Latte Macchiato oder Cappuccino und brauche so eine Maschine mit Milchaufschäumer?
  • Wie viel Platz habe ich in der Küche?
  • Gibt es für mein gewähltes System billige Klon-Kapseln?
  • Wie teuer ist eine Packung der Kaffeekapseln für das System?
  • Gibt es die Kaffeekapseln für mein System im Supermarkt?

Rechnet vorab einfach einmal aus wie viel ihr in der Woche bzw. im Monat für Kaffeekapseln ausgeben würdet und trefft so schließlich eure Entscheidung für die richtige Kapselmaschine bzw. das richtige Kapselsystem.

Hier eine kleine Beispiel-Rechnung:

Eine Packung der Kaffeekapseln für euer System kostet im Supermarkt 1,99€. In der Packung befinden sich 10 Kaffeekapseln. Ihr trinkt 2 Tassen Espresso am Tag. Das heißt in der Woche benötigt ihr 14 Kaffeekapseln. Also braucht ihr knapp 1,5 Packungen in der Woche. Die Kosten hierfür betragen 3,50€. Auf vier Wochen gerechnet sind das somit 14€. Auf das Jahr gerechnet (bei gleichbleibenden Konsum) sind es 182€ alleine nur für die Kaffeekapseln. Bei zwei Personen im Haushalt, die pro Tag jeweils 2 Tassen ( 2 Kapseln ) trinken liegen die Kosten schon bei 364€. Hinzu kommen noch die Kosten für die Reinigung bzw. Entkalkung. Also seid ihr hier bei 2 Personen schon bei knapp 370€ im Jahr. Wenn ihr nun errechnet, das in einer einzigen Kaffeekapsel meist nur 5 Gramm Kaffee enthalten sind und ihr für 50 Gramm Kaffee 2 Euro bezahlt, dürfte euch der nächste Espresso vermutlich im Hals stecken bleiben. Vor allem wenn ihr bedenkt das es einigermaßen gute Kaffeebohnen schon ab ca. 15 Euro pro Kilogramm gibt. Ein Kilogramm Kaffee aus Kaffeekapseln würde, bei einem Preis von 1,99€ pro Packung, bei ca. 40 Euro liegen. Wenn ihr euch Kaffeebohnen für 40 Euro das Kilogramm kaufen würdet, hättet ihr absolute Premium-Kaffeebohnen, die frisch gemahlen vermutlich ein sensationelles Geschmackserlebnis bieten können.

Solltet ihr euch trotz meiner kleinen Beispielrechnung für den Kauf einer Kaffeekapselmaschine entscheiden, kann ich euch nur die oben gestellten Fragen ans Herz legen. Ich selber trinke auch Kapselkaffee. Es geht schnell, ist einfach und bequem. Aber für mich persönlich gibt trotzdem es nichts Schöneres als einen Kaffee aus frisch gemahlenen Bohnen aus meinem Kaffeevollautomaten.

Ich wollte euch mit diesem Beitrag mal wieder etwas vor Augen führen welche Kosten mit Kaffeekapseln auf einen zu kommen können und wie ihr den Überblick auf dem unübersichtlichen Markt behalten könnt. Teilt diesen Beitrag, wenn er euch gefallen hat.

Natürlich könnt ihr auch gerne eure Meinung als Kommentar unter diesem Beitrag da lassen. Ich freue mich über viele spannende Kommentare zum Thema!

Über den Autor

Mein Name ist Steffen. Ich bin Autor dieser Seite und seit Jahren ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker. Ich habe es mir selbst zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Menschen über das Thema Kapselkaffee zu informieren und meine Erfahrungen mit Maschinen und Kapseln zu teilen. Wenn Sie mich bei Facebook, Google+ oder Twitter abonnieren würde mich das sehr freuen! Auch Kommentare zu Beiträgen sind immer gerne gesehen.

Ähnliche Beiträge

Eine Antwort

  1. Kristian Heyer

    Hallo,
    Wir haben jetzt einen Adapter gefunden, wo man gemahlenen Kaffee mit der Kapselmaschine machen kann. Kannst Du dazu schon was Sagen?

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Shares